Olivenernte und so weiter

Donnerstag, 30. März 2017

Wochenrückblick* KW12 - 2017




... aus der Sicht der Einen:

gemacht - 10 km durch die Sonne spaziert - ohne Jacke, den blauen Himmel und alles Erblühende bewundert


gemacht 2 - Straßenwahlkampf, der Wahlabend hat mich allerdings ziemlich enttäuscht und frustiert zurückgelassen, immerhin eine hohe Wahlbeteiligung und ein deutlich schlechteres als prognostiziertes Abschneiden der AfD, aber der Rest ist wirklich bitter.... Mal wieder kurz überlegt, ob wir nicht doch aus dem Saarland auswandern sollten...

gefreut - über die Zusage zur Altersteilzeit für eine sehr gute Freundin und darauf mit ihr mit rosa Champagner angestoßen, außerdem spontan gemeinsame Urlaubsideen gehabt

gekauft - Taufkerzen

gelesen - außer ein bißchen ZEIT und Sonntagszeitung nichts, denn diese Woche war ich gefühlt nur  unterwegs

gekocht - Pasta mit blauen Trauben und Ziegenkäse (so lecker), Quiche mit grünem Spargel, Häppchen


gehört - Wanda


gegessen - Sushi und koreanisches Take Away, brasilianische Käsebällchen, Gegrilltes


getrunken - Tee




... aus der Sicht der Anderen:


gemacht - Inventur, sonntags einfach keine Freude...


gelacht - über den Minimann, der zum 1. Mal bei Oma und Opa geschlafen hat und dann jedem stolz erzählt hat "na (er) sla Moma und Bopa" und sich dabei begeistert auf die Brust geschlagen hat

gefreut - dass die erste alleinige Auswärtsübernachtung des Minimanns so gut funktioniert hat

gelesen - Ich habe mit "Das kalte Blut" von Chris Kraus angefangen, die Geschichte zweier Brüder vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Ein weiterer Neuzugang im Bücherregal "So müde und hellwach" von Susanne Strasser im Peter Hammer Verlag erschienen, eine witzige Bettflucht, die dann doch wieder im -bett endet :-)

gestrickt - nichts, da der fiese Schnitt im Finger noch immer nicht abgeheilt ist.

genäht - zwei Geburtstagsshirts 

gegessen - Pizza

gekocht - mal wieder Apfelpfannkuchen

gebacken - Waffeln

getrunken - Wasser




*inspiriert von Fräulein Julia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen