Olivenernte und so weiter

Dienstag, 29. Dezember 2015

Best of DIY 2015

Best of DIY 2015 ist hier vor allem genähtes, und ein klein wenig gestricktes. Genäht habe ich bevorzugt für den kleinen Mann (ein kleines bisschen selfish-sewing kann ich auch vorweisen, doch nichts davon hat es auf den Blog geschafft..., vielleicht ändert sich das ja 2016...) und dann seit April, seit der Minimann geboren wurde auch noch für den, außerdem waren zwei/drei Stücke für das Patenmädchen oder die Kindergartenfreunde des kleinen Mannes dabei. Motiviert durch die Jahresrückblicke auf vielen anderen Blogs, habe ich mich auch mal durch meine genähten und gestrickten Ergebnisse 2015 gescrollt und das sind meine Highlights 2015:


Feuerwehrpulli - Outfit aus der Oktober 02/2015 - ein neuer Bezug für den MaxiCosi - ein Elefantenstrampler - "Mama ich bin ein Löwe"Babyshirts für den Minimann - Biima-Sweater - Michelhemd - Papageienhose



Verlinkt mit draußennurkännchen, die DIY Jahresrückblicke (vielen Dank dafür!!)sammelt.

Montag, 28. Dezember 2015

Wochenrückblick* #87




... aus der Sicht der Einen:

gemacht - sehr entspannte Weihnachtstage gehabt


gemacht2 - auf die Job-Weihnachtsfeier verzichtet und stattdessen einen super netten Nachmittag mit der Schwester und dem Minineffen gehabt

gehört - Christmas Oldies

gelesen - weiterhin John Irving: In einer Person, denn zum Lesen bin ich bisher nicht wirklich gekommen

gefreut - über die tollen Geschenke, die alle mit so viel Liebe gemacht oder ausgesucht worden sind

gefreut 2 - dass die Freude der Anderen über meine Geschenkideen auch groß war

gesehen - Tatsächlich Liebe - mal wieder

geärgert - ein bißchen, aber nur kurz

genossen - sehr leckeres Essen, sehr leckere Getränke und von beiden viel

gegessen - mit Maronen gefülltes Reh, Lachs, Spätzle, Kartoffelsuppe, geräuchertes Hühnchen, geräucherte Ente, Bratapfelteramisu, Petit Fours ...

getrunken - Crémant, Weißburgunder, Wasser, Tee



...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - zum ersten Mal in neun Jahren Saarland, am Weihnachtsmorgen auf dem St. Johannes Markt Crémant getrunken und direkt diverse Bekannte getroffen, toll :-)

gegessen - mit Maronen gefülltes Reh, selbst gebeizten Lachs, mit Orange gefüllte Gans, Käsefondue

gekocht - Bratapfelteramisu, Bratapfeleis


gebacken - Brownie mit Zimtcreme und selbstgesammelten und eingemachten Mirabellen


gefreut - über einen sehr schönen, harmonischen Heiligabend mit tollen Geschenken, leckerem Essen und lieber Familie

gefreut1 - über die welttollste Küchenmaschine in orange

gefreut2 - über das welttollste Portemonnaie in rosegold/kupfer

gelesen - selber aufgrund der nötigen Weihnachtsvorbereitungen und Geschenke (siehe genäht und gestrickt :-) nichts und vorgelesen alles mögliche zum Thema Weihnachten, die Weihnachtsgeschichte, Weihnachten bei Jens und Michel und gesammeltes ...

genäht - hektisches Geschenkezuendenähen, eine jerik für Peter und die Weihnachtsoutfits für den kleinen Mann und den Minimann, d.h. ein WPant übersetzt von nähconnection und ein Teil meines Gewinns und ein Raglanshirt nach klimperklein und der Minimann hat eine Strampelhose nach klimperklein bekommen und das Geschenk für das Patenmädchen, eine Tunika nach klimperklein aus allertollstem Rotkäppchenjersey von kluntjebunt


gestrickt - den Schal für die Schwester aus alleetollster Malabrigo SilkyMerino 

getrunken - Crémant, Tee, Espresso


*nach einer Idee von Fräulein Julia




Sonntag, 20. Dezember 2015

Gefüllte Mürbeteigkekse für den tastesheriff


Bei einer Backaktion mit dem kleinen Mann sind diese Woche folgende Kekse entstanden:  


Und da sie gefüllt sind, mit (leider nicht selbstgemachter :-) Erdbeer-Mango-Marmelade sind sie bestens geeignet für "ich back's mir" im Dezember, Clara sucht nämliches allerlei Gebackenes unter dem Motto "Gefülltes". Und ich brauchte eine Abwechslung zu den klassischen Ausstechplätzchen, die man so mit kleinen Kindern backt. Der kleine Mann backt nämlich gerne, sprich er knetet gerne Teig und möchte den dann ausrollen und etwas ausstechen... und nachdem wir schon klassische Ausstechplätzchen und Lebkuchensterne (hängen jetzt bei uns am Weihnachtsbaum) gebacken haben, musste noch etwas anderes her...

Ich habe, für die geschmackliche Abwechslung, einen Teil des Mehls durch gemahlene Mandeln ersetzt, so dass der Teig noch etwas zarter und geschmacklich feiner geworden ist.




Mürbeteigsterne mit Marmeladenfüllung


300 g Dinkelmehl
100 g gemahlene Mandeln
250 g kalte Butter in kleinen Stückchen
1 P Vanillezucker
100 g braunen Zucker oder Agavendicksaft (habe ich verwendet, Zucker geht aber genauso gut)
150 g Marmelade 
200 g Puderzucker

Mehl, Mandeln, Vanillezucker und Agavendicksaft (Zucker) mischen, dann die Butterstückchen dazugeben.

Alles miteinander verkneten, gerade so, dass ein homogener Teig entsteht.

Zu einer Kugel formen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig halbieren und eine Hälfte etwa 0,5 cm dick ausrollen.

Sterne ausstechen und auf ein Backblech legen. Wenn möglich nochmal in den Kühlschrank stellen.

Die andere Hälfte des Teiges ebenfalls ausrollen und ausstechen. Hier in jeden Stern noch mittig ein Loch stechen, durch das sieht man nachher die Marmelade.

Beide Bleche in den Backofen geben und etwa 10-12 Minuten backen, die Sterne sollten nicht sehr dunkel werden.

Kekse auskühlen lassen.

Die Sterne mit Loch mit Puderzucker besieben

Die Marmelade erwärmen und dann auf jeden Sterne ohne Loch einen Klecks geben.

Dann schnell zusammen setzen, eine Zeit lang trockenen lassen, genießen.


Euch allen einen schönen 4. Advent!!!!

Wochenrückblich* #86





... aus der Sicht der Einen:

gemacht - am Freitag um genau 14:07 den letzten Arbeitstag des Jahres beendet und den Urlaub eingeläutet


gemacht2 - auf die Job-Weihnachtsfeier verzichtet und stattdessen einen super netten Nachmittag mit der Schwester und dem Minineffen gehabt

gehört - Last Christmas...

gelesen - John Irving: In einer Person

gefreut - drei Wochen am Stück mit dem Gatten am selben Ort

gesehen - mal wieder Berlin

geärgert - promt das Handyaufladekabel im Hotel vergessen

genossen - von einer Freudin fulminant bekocht worden

getrunken - einen sehr leckeren Barolo



...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - dank der Schwester, die sich kurzfristig angeboten hat beide Kinder zu sitten, mal wieder einen zweisamen Abend mit Peter verbracht, fantastisch!

gegessen - Austern und ein leckeres Steak

gekocht - Kürbisquiche, und Pfannkuchen

gebacken - Donauwellen, Bananen-Schoko-Muffins (gehen hier immer! :-) und Mürbeteig-Marmeladen-Plätzchen

gelesen - Stürmische Jahre von Eveline Hasler, zu Ende, absolut empfehlenswert und dann angefangen mit "Die Schuld der Anderen" von Gila Lustiger, vorgelesen habe ich diesmal viel weihnachtliches: "Der kleine Weihnachtsmann" von Henrieke Wilson, wunderschön gemalt und eine tolle Geschichte, "Die Weihnachtswarterei" bei Carlsen erschienen, ebenfalls eine nette Geschichte, wo der kleine Mann auch noch selber aktiv werden konnte und "Weihnachten mit Jens und Michel" vor 30 Jahren auch mal bei Carlsen erschienen, nicht gemalt sondern mit Photos, was dem kleinen Mann besonders gut gefällt

genäht - immer noch geheimgeheim, an den Weihnachtsgeschenken gearbeitet

gestrickt - Weihnachtsgeschenke (fast fertig, hurra!)

getrunken - Tee, Tee, Tee und Milchkaffee

*nach einer Idee von Fräulein Julia





Samstag, 12. Dezember 2015

12 von 12 im Dezember

Trotz einer super stressigen Woche, ist mir diesmal tatsächlich schon gestern aufgefallen, dass der 12. ansteht und habe das - meine Weisheit teilend - auch direkt an die Schwester weitergegeben...
Alle Momentaufnahmen sind wie immer bei Caro zu finden.


Die Eine



Feuer gemacht / das zwölfte Adventstürchen aufgemacht und den hübschen Inhalt direkt an den Baum gehängt / spät gefrühstückt / dem Mann beim Kochen zugesehen und hilfsbereit kommentiert... 


Weihnachtsgrüße an Wahlhelfer - und parallel wird im Radio über die ersten Wahlen in Saudi Arabien berichtet, an den auch Frauen teilnehmen und sich auch wählen lassen dürfen - wenn auch nur auf kommunaler Ebene, #immernocheinweiterweg / Grüße von der besten Freundin / Bade- und Farbenfreuden / Petit Fours



Küchenaperitif / Gulasch an Spätzeln / Sofaperspektive / Tatsächlich ... Liebe


Die Andere 



Plätzchenvorbereitungen: Lebkuchen / Geburtstagsgeschenk einpacken / unterwegs zum gemeinsamen Backen /  Samstagskaffee



8 Monate Minimann / Plätzchen backen / das Ergebnis / Obstgarten spielen geht immer


Abendessen bei Freunden / ein kleines Glas Crémant / Weihnachtslichter / noch vorm Schlafen schnell die Nägel neu lackiert

Freitag, 11. Dezember 2015

Wochenrückblick* #85



... aus der Sicht der Einen:

gemacht - die letzten Seminartage für dieses Jahr absolviert und mich gefreut, dass es trotz vorhergehender Unlust meinerseits doch noch Spaß gemacht hat...


gemacht2 - sehr früh ins Bett gegangen, entsprechend sehr viel geschlafen - mit dem Ergebnis, dass ich immer noch sehr müde bin... 

gehört - Seminarbedingt wieder viele Kinderlieder und neffenbedingt Olli Schulz 

gelesen - Fachliteratur und ein bißchen Trash 

gedacht - ich bin so platt! 

gefreut - aufs Wochenende 

gesehen - 24 

gegessen - direkt zweimal Spaghettiauflauf 

gekocht - siehe oben

getrunken - Wasser, Tee, Crémant



...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - zum ersten Mal seit dem Minimann wieder richtig viel gearbeitet, das wird vermutlich bis Weihnachten auch so weitergehen, bzw. noch etwas mehr werden und prompt wieder mit einem kranken Kind jongliert

gegessen - Entenbrust mit Chili-Aprikosen Sauerkraut - mmmmmh

gekocht - Risotto mit Meeresfrüchten und Linsencurry

gebacken - Ausstechplätzchen und eine Torte für die Hochzeit einer guten Freundin

gelesen - "Stürmische Jahre" von Eveline Basler - toller Roman/Tatsachenbericht über das Leben und Miteinander der Familien Mann, Werfel, Annemarie Schwarzenbach und weiterer Exilanten im Zürich der 30er Jahre

genäht - die Weihnachtsgeschenkeproduktion läuft weiterhin auf Hochtouren, ich habe ein Bündchen an eine Strickhose genäht und mit einer Hose nach diesem Schnittmuster für das Weihnachtsoutfit des kleinen Mannes begonnen

gestrickt - Weihnachtsgeschenke

getrunken - Wasser und Tee und Crémant 

*nach einer Idee von Fräulein Julia

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Gestricktes: Papageienhose für den Minimann

Anfang Oktober habe ich bei einem Kitafreund des kleinen Mannes eine selbstgestrickt Hose gesehen, die mir total gut gefallen hat, auf Nachfrage stellte sich heraus, dass die Mutter des Kitafreundes diese nach einem Drops Strickmuster Rainbow Special gestrickt hatte, schnell den Computer angemacht, das Strickmuster gegoogelt und nach einem Blick in meine Wollvorräte (nicht annähernd so üppig wie das Stofflager) fand sich sogar noch ein Knäuel Gradient Papagei von Schoppel, wie farbenfreudig sich das Knäuel dann letztendlich entwickelte hat mich dann doch etwas erstaunt.



Leider hat sich hinterher herausgestellt, dass das Knäuel leider knapp nicht reichte, d.h. die Hose oben am Bund etwas kurz ist und dem Minimann beim Robben und bei seinen Krabbelversuchen schonmal verloren geht... Deshalb habe ich, nach einem Blick ins gut gefüllte :-) Stofflager ein farblich passendes Bündchen an die Hose genäht.


Bildunterschrift hinzufügen
Und auch wenn es so eigentlich nicht sein sollte, gefällt mir die Notlösung jetzt sehr gut, da es auch noch schön wärmt.



Made4Boys
Kiddikram
sewmini (da ich ja auch genäht habe :-)

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Regenbogentorte


Vor zwei Wochen hatte der kleine Mann Geburtstag und ist drei Jahre alt geworden, wie aufregend, und wenn ich ehrlich bin nicht nur für ihn, sondern für uns alle!



Und zum ersten Mal haben wir auch einen Kindergeburtstag gefeiert mit seinen Freunden, die Zwerge sind einen Nachmittag lang durchs Haus getobt, haben Kuchen gefuttert und mit der Eisenbahn gespielt und die Eltern haben Kaffee (und Cremant :-) getrunken und ebenfalls Kuchen gegessen. Auf Wunsch des kleinen Mannes gab es Schoko-Bananenmuffins etwas abgewandelt nach dem Rezept von smittenkitchen und dazu noch eine Regenbogentorte. Ich habe sogar einmal Probegebacken, mit Biofarben um auszuprobieren, ob das funktioniert, da ich eigentlich keine Zusatzstoffe verwenden wollte, das Ergebnis hat mich dann leider in die Arme der Farben von Wilton getrieben, da blau, rot und lila der Biofarben gebacken nur noch unterschiedliche Grauschattierungen aufzeigten...
Für die Böden habe ich mein favorisiertes Biskuitrezept genommen und das Frosting ist CreamCheese und weiße Schokolade nach Cynthia Barcomi. Und hier das Rezept






Regenbogentorte


6 Eier
210 g brauner Zucker
2 P Biovanillezucker
6 El eiskaltes Wasser
120 g Dinkelmehl
120 g Speisestärke
3 Tl Backpulver

Den Backofen auf 210° C vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem eiskalten (!!!) Wasser schaumig schlagen.

Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eiermischung heben.

Den fertigen Teig auf sechs Schüsselchen verteilen und je ein Schosselchen in rot, orange, gelb, grün, blau und lila einfärben.


Meine Torte hatte einen Durchmesser von 18 cm, da ich nur zwei :-) Tortenformen in dieser Größe besitze, habe ich immer zwei Böden gleichzeitig gebacken.

Die Formen buttern und mit Backpapier auslegen.

Die Kuchen etwa 14-16 Minuten bei 210°C backen.

Auskühlen lassen

Währenddessen habe ich ein Schokoladen-Frischkäsefrosting angerührt:

500 g Frischkäse
250 g weiße Schokolade

Schokolade schmelzen, etwas abkühlen lassen, dann den Frischkäse einmal aufschlagen und dann die etwas abgekühlte Schokolade unterheben.

Zum Kühlen und fester werden lassen in den Kühlschrank stellen, idealerweise über Nacht.

Am nächsten Tag, habe ich die Torte dann zusammengesetzt. Dafür habe ich jeden Boden dünn mit Himbeermarmelade bestrichen und dann noch etwas CreamCheese Frosting darauf verteilt. Zusammengesetzt habe ich die Torte in der Farbfolge des Regenbogens: rotorange-gelb-grün-blau-lila. Dann habe ich die Torte auch von außen mit dem Frosting bestrichen und dann nochmal in den Kühlschrank gestellt.


Kurz bevor die Gäste des kleinen Mannes kamen, haben wir die Torte dann noch mit Smarties verziert, bzw. ich habe verziert und der kleine Mann hat konsumiert :-)!


Lecker wars, und dank des Frostings ohne Butter auch nicht so mächtig.



Freitag, 4. Dezember 2015

Wochenrückblick* #84



... aus der Sicht der Einen:

gemacht - weiter viel gearbeitet, ein tolles Wochenendseminar gehabt und an einer spannenden Supervision teilgenommen


gemacht2 - sonntags noch schnell den Adventskranz gebastelt...

gemacht3 - drei Mal das erste Türchen aufgemacht - hab ich ein Glück - ne, die Adventskalenderkarte der Patentante zählt ja auch, da war ein Pfeffermännchen hinter der ersten Tür, also sogar vier Mal...

gehört - falsche (zwischenmenschliche) Töne und mich darüber wirklich sehr geärgert

gelesen - Fachliteratur 

gekauft - eine neue Teekanne

gefreut - über spontane Urlaubspläne mit dem Mann

gesehen - How I met Your Mother

gegessen - Rehrücken vom Mann gezaubert - leeeeecker und Brathähnchen vom Schwager, ebenfalls sehr lecker, 

gekocht - schnelle Pasta mit getrockneten Tomaten und viel Petersilie

getrunken - Wasser, Tee



...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - in letzter Sekunde, am Vorabend vom 1. noch die Adventskalender vom kleinen Mann und Peter fertig gefüllt und aufgehängt

gemacht - mich über die ersten Adventskalenderpäckchen, die ich auspacken durfte gefreut:-)

gegessen - Brathähnchen, yummy - zum ersten Mal seit Ewigkeiten

gekocht - Apfelpfannkuchen

gebacken - Berliner Brot und Vanillekipferl

gelesen - Fachliteratur, muss manchmal sein und vorgelesen habe ich das neue "Saarland Wimmelbuch" (soweit man bei Wimmelbüchern von Vorlesen sprechen kann) und im Rahmen des Plätzchenbackens haben wir mal wieder "Kasimir backt" gelesen

genäht - einen Biima Sweater für die Nichte der Schwägerin und weiter an der Weihnachtsgeschenkeproduktion gearbeitet

gestrickt - Weihnachtsgeschenke

getrunken - Wasser und Tee (dank des Teeadventskalenders)

*nach einer Idee von Fräulein Julia

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Wochenrückblick* #83

schon wieder verspätet, schon wieder liegts an der Einen, aber die kommt gerade zu nichts....



... aus der Sicht der Einen:

gemacht - gearbeitet, gearbeitet und gearbeitet und nur einen Tag Wochenende gehabt


gemacht2 - Adventskalender mit der Schwester ausgetauscht

gemacht3 - mich sehr über den vom Mann gebastelten Adventskalender gefreurt und kurz gegrummelt, dass er dieses Jahr schneller ist als ich :-) 

gehört - sehr viel Kindermusik 

gelesen - Fachliteratur 

gekauft - einen wunderbaren und total schönen indischen Schrank

gesehen - How I met Your Mother

gegessen- super leckeres Sushi mit der Schwester 

gekocht - ich kann mich kaum noch erinnen, aber weit über Schnittchen bin ich glaube ich nicht hinaus gekommen...

getrunken - Wasser, Tee



...aus der Sicht der Anderen:

gemacht - in letzter Sekunde noch bei "ich back's mir" mitgemacht

gemacht - beim ersten Schnee mit dem kleinen Mann noch morgens vor dem
Kindergarten einen kleinen Schneemann mit Topinamburnase (Möhre war aus) gebaut

gewonnen - HURRA, ich habe gewonnen, und zwar ein tolles Schnittmuster- und Stoffpaket bei nähconnection mit diesem Beitrag HURRA-HURRA-HURRA 

gegessen - Sushi mit der Schwester

gekocht - Bulgur mit Gemüse

gebacken - HonigGewürzkuchen

gelesen - ich freue mich, dass ich es geschafft habe (fast) jeden Morgen in die Süddeutsche zu schauen, mehr war diese Woche irgendwie nicht drin :-((((, vorgelesen habe ich aber trotzdem :-) "Carl Mops" mal wieder und "Mein Esel Benjamin"

genäht - Weihnachtsgeschenke

gestrickt - Weihnachtsgeschenke

getrunken - Tee mit einer lieben Freundin

*nach einer Idee von Fräulein Julia

Dienstag, 1. Dezember 2015

Advent, Advent ein Lichtlein brennt


Wir wünschen euch allen eine frohe, entspannte und besinnliche Adventszeit, mit leckeren Plätzchen, schönen Düften und viel Zeit mit den Lieben!

Donnerstag, 26. November 2015

Pippi Langstrumpf zum Geburtstag und weil es einfach so gute Laune macht - wie Pippi eben!


Update: Jetzt auch endlich mit Pippi, nicht mit Karlson....



Und sehr schön auch das hier: Pippi als Hackerin.

Honig-Gewürzkuchen für den tastesheriff

Heute ist "ich back's mir" Tag und das Thema heute heißt Honig, außerdem haben wir Ende November und wir nähern uns Weihnachten, dementsprechend wollte ich eigentlich etwas backen, was in diese Zeit gut passt und außerdem wollte ich mal wieder etwas neues ausprobieren... In der Süddeutschen habe ich einen Artikel über den Panforte di Siena, hörte sich super gut an, ich habe mich auch direkt auf die Suche nach einem passenden Rezept gemacht, tja und dann hatten wir auf einmal den 25.11 und ich noch nichts gebacken... Dementsprechend habe ich am Vorabend von "ich back's mir" keine Experimente mehr gewagt, sondern einen "der kann auch mit Kindern gebacken werden" (so heute hier geschehen :-) Kuchen produziert, der allerdings ebenfalls mit Honig (Voraussetzung der diesmonatlichen Runde) und leicht weihnachtlich ist.

Und deshalb kommt hier der:




Honig-Gewürzkuchen

200 g Honig (ich habe Rapshonig aus der Pfalz, aus Gimmeldingen bei Neustadt/Weinstraße verwendet)
50 g brauner Zucker
85 g Butter
2 Eier
200 ml starker Kaffee
500 g Dinkelmehl
50 g gemahlene Mandeln
2 Tl Zimt
2 El Kakao
1 Msp Kardamon
2 Tl Backpulver
1 Msp Salz

200 Bitterschokolade (mindest. 60% Kakao)
weiße Schokolade als Demo

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Butter und den Honig gemeinsam in einem Topf bei geringer Hitze, unter Rühren schmelzen.

Die Honig-Butter Mischung mit dem Zucker und den beiden Eiern cremig rühren.

1 Tasse starken Kaffee kochen, etwa 200 ml.

Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver und den Gewürzen mischen.

Mehl-Gewürz-Mischung mit der Honig-Butter-Eier-Zucker-Mischung verrühren und den Kaffee dazugeben.

Eine Backform, ich habe eine rechteckige 20 x 30 cm Form genommen, buttern und mit Backpapier auslegen.

Den Teig in die Form geben.

Den Kuchen etwa 50 Minuten bei 180°C backen.

Gut auskühlen lassen.

Dann die Bitterschokolade schmelzen und über den erkalteten Kuchen geben (ich habe den Kuchen in Würfel geschnitten, da ich das hübscher fand :-), als Deko habe ich noch etwas weiße Schokolade über die Würfel gerieben.


Bon Appetit!

Noch mehr Rezepte mit Honig gibt es hier!

Montag, 23. November 2015

Sonntagsblick

Ein Tag, ein Ausblick, aber mehr als ein Wetter... 






Erinnert mich an an das wunderbare Lied "Four Seasons in one Day" von Crowded House...


 

Freitag, 20. November 2015

Wochenrückblick* #81 und #82

... aus Sicht der Einen

 

die letzten zwei Wochen aus Sicht der Einen


KW 45:

gemacht - ein sehr schönes Wochenende in Hamburg gehabt


gemacht2 - den Mann Kuchen backen lassen, während ich mich mit der Geburtstagsdeko ausgetobt habe

gelacht - Deko und Alter des Geburtstagskindes standen in keinem Verhältnis, aber wir fandes es beide toll

gelesen - die Süddeutsche im Flieger, mehr nicht

gekauft - nichts

gesehen - vom Altonaer Balkon auf den Hafen und in die Sonne

gefreut - die besten Freunde zu sehen

gegessen - ein riesiges, total leckeres Krabbenbrötchen

gekocht - nicht viel mehr als Wasser :-)))

getrunken - den allerleckersten Früchtetee ever!


KW 46:

gemacht - mit einer fetten Erkältung aus Hamburg zurückgekommen und erst mal krank gewesen


gemacht2 - viel geschlafen und ein bißchen geknipst

gelacht - dem kleinen großen Neffen hätten die Papierhuptröten und der Karton eigentlich schon als Geschenk völlig gereicht

gelesen - vor allem online

gekauft - einen neuen Moleskine für 2016

gesehen - Welcome to Sweden (witzige Serienneuentdeckung)

gefreut - drei Adventskalender (Eltern und Schwiegereltern bekommen jeweils an den Adventssonntagen Päckchen, die Schwester bekommt eine umfangreichere Variante) sind fertig und ich bin ausgesprochen zufrieden mit dem Ergebnis

gelacht 2 - über die ersten Kommentare von Jan Böhmermann zum wirklich nicht erträglichen deutschen ESC-Vertreter 

gegessen - sehr leckere Donauwellen, Quarkbällchen

gekocht - thailändisch

getrunken - auf den Neffengeburtstag mit Crémant angestoßen



... aus der Sicht der Anderen

 

die letzten zwei Wochen aus Sicht der Anderen
 
KW 45:

gemacht - zweimal mit dem Martinsumzug gegangen, beim ersten Mal mit Hornspielerin und viel Gesang, das hat besonders gut gefallen

gemacht2 - das neue Kinderzimmer vom kleinen Mann nochmal gestrichen, das Bett aufgebaut... jetzt kann er nächste Woche zum 3. Geburtstag einziehen

gegessen - koreanisches Sushi

gekocht - warmen Salat mit gebackenen Blumenkohl und Quinoa aus "Gesund Kochen ist Liebe" der Autorin von Carrotsforclaire, super lecker

gebacken - Zimtschnecken

gelesen - ich habe dann mit Meg Wolitzer "Die Interessanten" angefangen, die ersten Seiten gefallen mir hervorragend, aber ich mochte auch "Die Stellung" von Meg Wollitzer, ein spannendes Familienportrait, vorgelesen habe ich "Carl Mops" und wie üblich alles buntgemischt zum Thema Baustelle...

genäht - das Geburtstagsshirt für den kleinen Mann und ein Kissen für sein neues Zimmer

gestrickt - mit der Weihnachtsgeschenkeproduktion weitergemacht unter anderem mit einem Schal noch diesem Muster begonnen

getrunken - viel Wasser und Tee, kein Kaffee, da unser Milchaufschäumer defekt ist und Kaffee mit aufgeschäumter Milch ist einfach leckerer


KW 46:

gemacht - die letzten Dekoteile für das neue Kinderzimmer vom kleinen Mann angebracht, das hat ziemlich viel Spaß gemacht

gemacht2 - von Freitag bis Montag jeden Tag mit dem kleinen Mann gebacken, auf die Frage "Was sollen wir machen?" kam immer voller Inbrunst "Backen" :-)

gemacht3 - Geburtstag gefeiert, mit 3 Jahren freut man sich schon Tage vorher und ist dann total aufgeregt, super schön!

gegessen - Pizza

gekocht - One Pot Pasta nach graindesel

gebacken - Apfelmuffins und nochmal Apfelmuffins, Donauwellen, Blaubeergugelhupf

gelesen - kaum, aus Zeitmangel und Schlafbedürfnis, "Die Interessanten" beendet und vorgelesen mal wieder Willi Wiberg und viel Quentin Qualle

genäht - eine FrauAiko aus lang gehegter Double Gaze von nani iro über missmatatabi

gestrickt - der oslo anorakk ist fertig, hurra

getrunken - Wasser, super leckeren Fürchtetee und ein Glas Crement auf den 3.Geburtstag des kleinen Mannes


*nach einer Idee von Fräulein Julia